Weichenstellung für das Deutsche Turnfest in Berlin

Das Internationale Deutsche Turnfest, das vom 3. bis zum 10. Juni 2017 in Berlin stattfindet, war ein wichtiges Thema bei der Arbeitstagung des Turngaues Main-Taunus, zu der 53 Delegierte aus 18 Vereinen in die Vereinsturnhalle der TSG Marxheim gekommen waren.

Das alle vier Jahre ausgetragene Deutsche Turnfest lockt stets etwa 300 Main-Taunus-Turner zum aktiven Mitmachen, Lernen bei der Turnfest-Akademie mit vielen Workshops, Zuschauen bei Deutschen Meisterschaften und Showveranstaltungen, zum Feiern und zum Besuch touristischer Attraktionen. Für die Turnfestteilnehmer zahlt der Turngau auch einen Zuschuss.

Der Turngauvorsitzende Hanns-Joachim Geiger präsentierte Zahlen und Fakten zu dem Großereignis, zu dem mehr als 70000 aktive Teilnehmer aus der ganzen Welt erwartet werden, die in 400 Wettkämpfen in 24 Sportarten antreten. Zudem werden in neun Sportarten die Deutschen Meister ermittelt.

Das Deutsche Turnfest beginnt am Pfingstsamstag mit dem Festzug, beim dem einige hundert Turnerinnen und Turnern aus den heimischen Vereinen dabei sein werden.

In drei Arbeitskreisen wurden bei der auch Herbstturntag genannten Arbeitstagung aktuelle Themen beleuchtet: Wilfried Rokoss vom Hessischen Turnverband stellte den Vereinsvertretern das Qualifizierungsangebot des Verbandes für ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor.

Die Vorsitzende des Fachbereiches Turnen und Sport, Barbara Schoch, und Michael Rippel vom Fachausschuss informierten über die Wettkämpfe des Jahres 2017. Höhepunkte sind die Gau-Einzelmeisterschaften im Gerätturnen am 25. und 26.März in Sulzbach und das Gau-Kinderturnfest am 20. und 21.Mai in Kelkheim-Münster.

Im dritten Arbeitskreis informierte der stellvertretende Gauvorsitzende Reinhard Odey über Neuerungen beim Pluspunkt Gesundheit und der Plattform „Sport pro Gesundheit“.

Mit dem „Pluspunkt Gesundheit.DTB/Sport pro Gesundheit“ werden seit vielen Jahren Übungsleiter und Vereine ausgezeichnet, die außergewöhnlich gute Arbeit leisten. In Marxheim Übungsleiterinnen und Überleiter aus sieben Vereinen geehrt. Dies sind TG Bad Soden mit Edna Beckmann und Silke Petri, TV Diedenbergen mit Frank Strathmann und Ursula Wende, TSG Neuenhain mit Ursula Dittmann, TuRa Niederhöchstadt mit Barbara Schuhmann, TG Schwalbach mit Ulrike Kocanda, TSG Sulzbach mit Christa Heil und Silke Petri sowie TG Unterliederbach mit Anja Freundorfer.

Walter Mirwald

Pressearbeit

Für die Öffentlichkeits- und Pressearbeit im Turngau Main-Taunus e.V. sind die stellvertretenden Vorsitzenden  zuständig. Die rein fachliche Berichterstattung erfolgt durch die Gau-Fachwarte. Die überfachliche Öffentlichkeitsarbeit organisieren die stellvertretenden Vorsitzenden.

Die Presse-Organe (Höchster Kreisblatt, Turnen in Hessen u.a.m.) werden von unseren Turnfreunden, den Redakteuren Kerstin Schellhaas und Walter Mirwald bedient.

Für Gymnastik und RSG ist zuständig: Kerstin Schellhaas

Für Turnen und Leichtathletik ist zuständig: Walter Mirwald

Zum Seitenanfang