Die Erfolgsbilanz der Mannschaften aus dem Turngau Main-Taunus bei den Hessischen Mannschaftsmeisterschaften in Dillenburg im Geräteturnen männlich ist ausgezeichnet. Es gab drei erste Plätze, vier zweite, je einen dritten und vierten Platz sowie einmal Rang neun. Allein der Turnverein Eschborn, der mit fünf Mannschaften antrat, erreichte drei erste und zwei zweite Plätze.

Die Eschborner dominierten bei den Jüngsten und gewannen den Wettkampf AK 7, Jahrgang 2016 und jünger, mit 151,10 Punkten in der Besetzung Mio Leon Kahnert, Natan Kim, Gabriel Thaddeus Lehmberg und Theodor Gideon Lehmberg. Das sind die jungen Talente, die im Frankfurter Bundesleistungszentrum trainieren und zu höheren Aufgaben herangeführt werden sollen.

Zudem dominierten der TV Eschborn den Pflicht-Sechskampf P4 –P6, 11 Jahre und jünger, mit 258,05 Punkten vor der TSG Münster (252,35). Für Eschborn turnten Michael Bau, Nicolas Maximilian Büche, Samuel Fain, Lennoks Heuberer, Lev Roktskyy und Julian Schmitz.

Den dritten Hessentitel feierten die Eschborner im Pflicht-Sechskampf P 4, 9 Jahre und jünger, mit den Turnern Martin Almarinano, Linus Britz, Rei David Cira, Timur Ferhad Haiyev, Timur Nur und Aaron Worobiewe. In diesem Wettkampf erreichte die TSG Münster Platz neun mit 211,40 Punkten.

Zweite Plätze gab es für den TV Eschborn im Sechskampf Leistungsklasse 1, 18 Jahre und jünger, mit 167,45 Punkten und im Sechskampf Leistungsklasse 2, 15 Jahre und jünger, mit 191,40 Punkten. Zweiter wurde die TG Unterliederbach im Pflicht-Sechskampf P5 – P8, 15 Jahre und jünger, mit 271,70 Punkten vor der TSG Münster (270,05). Der TV Hofheim landete im Pflicht-Sechskampf, P 5 – P 7, 13 Jahre und jünger, auf dem dritten Platz mit 235,60 Punkten. Platz vier erreichte die TG Unterliederbach jahrgangsoffenen Sechskampf LK 1 mit 185,75 Punkten.

Der Fachwart Gerätturnen im Turngau Main-Taunus, Stefan Roth vom TV Eschborn, war hochzufrieden: „Der Turngau Main-Taunus ist mit weitem Abstand der leistungsstärkste Turngau im Hessischen Turnverband und der TV Eschborn der erfolgreichste Verein.“ wm  Foto: Yong / Wiegand

 

Altenhain. „Es war der Hammer! Wir erlebten die grandioseste Turn- und Gymnastikschau, die wir je hatten“, resümierte die Vorsitzende des Fachbereiches Freizeit- und Gesundheitssport des Turngaues Main-Taunus, Michaela Schmidt, nach der von Sportlerinnen und Sportlern aus sieben Vereinen gestalteten Show-Veranstaltung in der Altenhainer Kahlbachhalle. Akteure von der gastgebenden TSG Altenhain, TV Bierstadt, SG Kelkheim. TuS Kriftel, TSG Marxheim, TSG Neuenhain und TG Schwalbach im Alter von zwei bis 70 Jahren boten ein atemberaubendes Programm, das fast eine Stunde länger als geplant ging, von den rund 500 Zuschauern aber stürmisch bejubelt wurden.

179 Akteure, betreut von 22 Trainerinnen und Trainern, zündeten ein turnerisches und tänzerisches Feuerwerk. Die Moderatorin Michaela Schmidt sprach von einer Superstimmung in der Halle, die auch deshalb aufkommen konnte, weil Dank dem Team vom TDS-Event-Service Headsets genutzt werden konnten, so dass eine optimale Information der vielen Besucher möglich wurde.

Zu einem von vielen Leckerbissen zählte das Tanzen mit Reifen der Turnerinnen des TuS Kriftel. Ein weiterer Glanzpunkt war der Auftritt der Altenhainer „Diamonds Deluxe“ mit dem Showtanz „Las Vegas“ unter der Leitung von Alexandra Teubner mit Co-Trainerin Annika Nestripke. Alexandra Teubner feierte ihr 20-jähriges Trainerjubiläum.

Paartanz im Kreis unter dem Thema „Round Dance“ zeigte die TG Schwalbach mit Teilnehmern im Alter von 30 bis 70 Jahren. Die Trainerin Daniela Ulbrich sagte die Figuren über das Headset an, die dann von der Gruppe vorbildlich ausgeführt wurde.